Aktuelles

 
 
 
 
09.05.2021:

Jayme Warlies (Klasse 6b)

Mitglied der deutschen Schüler-Nationalmannschaft im Baseball

 

"Ihr Schüler Jayme gehört zu den besten deutschen Nachwuchsspielern im Baseballsport und wurde aufgrund seiner herausragenden Leistungen in die deutsche Schülernationalmannschaft (U12) berufen." Mit diesen einleitenden Worten bittet der Nationaltrainer unsere Schule um Freistellung für ein Internationales Turnier. Mächtig stolz sind wir auf diese kleine Berühmtheit an unserer Schule und wollen natürlich ganz genau wissen, wie es dazu kam.

Im Alter von 4,5 Jahren begann Jaymie bei den Karlsruher Cougars, mit 10 Jahren spielte er bereits in der U12 BW im Länderpokal. 2020 wurde er Teil der deutschen U12 und wurde nun erneut aufgrund seiner Leistungen in die Nationalmannschaft berufen.

Neben Kadertrainings, kleineren Turnieren und Sichtungen trainiert er zwei Mal/Woche. Bleibt da noch Zeit für die Schule?

„Keine Hausaufgaben mehr erledigen zu müssen war damals einer der Gründe, warum er sich für die GMS entschieden hat“, so erklärt uns die Mutter. „Vokabeln pauken geht auch auf langen Autofahrten, beim Lernen auf Arbeiten muss er eben etwas flexibel sein.“

Die GMS drückt dem kleinen Star alle Daumen für das anstehende Internationale Turnier in Italien und die Europameisterschaft im Juli.

 
 
 
30.04.2021:
 
Außenbereich eröffnet
 

Die Betreuungskinder der GMS freuen sich über den tollen Spielplatz

 

Seit Montag dem 19.04., dürfen die GMS-Kinder wieder im Wechselunterricht in die Schule kommen. Die Erst- und Zweitklässler waren kurzzeitig sogar in voller Klassenstärke vertreten. Die erweiterte Betreuung ist auch wieder für alle angemeldeten Schüler, die im Präsenzunterricht sind, offen. Sie freuen sich riesig, dass die Zäune um den Spielplatz herum abgebaut wurden. Jetzt können sie endlich auf den schönen, neuen Spielgeräten klettern, rutschen und "chillen". Vorerst kann sich immer nur eine Klasse, bzw. Betreuungsgruppe, auf dem Spielplatz aufhalten, da sich die Klassen/Gruppen nicht mischen dürfen. Nach Unterrichtsende wechseln sich die Betreuungsgruppen ab. Die große Rutsche, die den Hang hinunterführt, ist bei den jüngeren Schülern sehr beliebt. Die Älteren klettern gerne auf dem Holzgerüst und auf den beiden Holztürmen herum.

Das neu gestaltete Außengelände wurde insgesamt sehr gut angenommen. Durch das große Areal haben die Schulkinder in den Pausen und in den Betreuungszeiten für Bewegung genug Platz. Die Betreuungskinder, die z. T. täglich bis 17.00 Uhr anwesend sind, können bei gutem Wetter den ganzen Nachmittag im Freien verbringen. Da kommt keine Langeweile auf. Auch in den Ferienzeiten ist hier einiges los. Die Ferienbetreuung und die erweiterte Ferienbetreuung bis 17.00 Uhr profitieren sehr von den vielen, abwechslungsreichen Spielmöglichkeiten.    

 
 
Weitere Infos:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
10.02.2021:
 
Kreativ
 
im Lockdown

 

Die Schule hat zu, aber die Kreativ-AG geht weiter. Fast jede Woche bekommen die AG-Schüler der Klassen 5 und 6 eine Aufgabe für daheim - alles natürlich freiwillig. Das Material kommt per Post (oder persönlich), die Anleitungen, Beispiele und Erklärvideos sind auf Moodle und natürlich kann man über den Messenger Fragen stellen. Wer mitmacht kann seine „Ergebnisse“ fotografieren und über Moodle oder per Mail zurückschicken, so dass die anderen sie sehen können.

So wurde zum Beispiel schon fleißig gebastelt, Kresse gesät und Muffins sowie Brownies gebacken. Ein paar Ergebnisse kann man hier bestaunen:

       

 

Diese Woche gibt es ein kleines Faschings-Bastel-und-Party-Paket. Wir freuen uns schon auf farbenfrohe Ergebnisbilder nach den Ferien!

Frau Freudenberger und Lili (Praktikantin)

 

 

 
 
07.02.2021:
 
Auch online macht das Lernen Spaß
 
Positive Bilanz für Fernunterricht
 
Pünktlich zum Ende des Schulhalbjahrs ist es Zeit für Schulleiterin Elisabeth Eser eine positive Bilanz für den Fernunterricht zu ziehen: „Auch wenn die Corona-Situation für alle Beteiligten sicher nicht leicht ist – wir sind froh darüber, dass der Fernunterricht sich an unserer Schule auf hohem Niveau eingespielt hat“, erklärte die Schulleiterin der Gemeinschaftsschule.

Die Lehrerinnen und Lehrer der GMS Eggenstein haben mit viel persönlichem Einsatz daran gearbeitet, Formate anzubieten, die für die Schüler interessant sind und die Zeit genutzt, um Fortbildungen zu Moodle, BigBlueButton und Co zu besuchen, um die Unterrichtsqualität beständig zu verbessern.

Dabei verfolgt die Schule ab der fünften Klasse ein Konzept, bei dem Videokonferenzen mit Unterricht auf der Lernplattform „Moodle“ verbunden werden. „Die Kombination von Videokonferenzen und der Arbeit auf Moodle finde ich sehr gut“, erklärt Schüler Kamran Dogar. „Wir haben ausreichend Zeit für den Austausch, und wenn im Nachhinein noch Fragen auftauchen, beantwortet mein Lehrer sie auch per Mail“. Einen weiteren Vorteil sieht der Siebtklässler in dem direkten Kontakt zum Lehrer oder zur Lehrerin: „Man kann sich besser und direkter unterhalten. Im Klassenraum ist oft so viel los.“ Auch Mitschülerin Alexia Niedermeyer schätzt den Unterricht Zuhause mittlerweile: „Ich finde besonders schön, dass man sich in den Videokonferenzen sieht, trotz Corona. Auch gefällt mir, dass ich gemütlich und in aller Ruhe von Zuhause aus lernen kann.“

Aber auch die Grundschule ist beim Fernunterricht sehr aktiv und bietet schon ab der ersten Klasse eine tägliche Videokonferenz an: „Diese Treffen unterstützen die Kinder dabei, ihre schulischen Aufgaben zu erledigen“, meint Grundschullehrerin Bärbel Fahrenholz. Bei allen Vorteilen des Fernunterrichts gilt jedoch: „Natürlich freuen wir uns auch darauf, wenn unsere Schule wieder ihre Pforten öffnen kann“, betont Elisabeth Eser.

Dorothea Reich


 
08.02.2021:
 
Schulsozialarbeit
 
im Lockdown

 

Der Lockdown stellt auch mich als Schulsozialarbeiterin vor besondere Herausforderungen, denn auch wenn die Schulen geschlossen sind, möchte ich mit meinen Schülern, den Eltern und Lehrern in Kontakt bleiben und beratend und vermittelnd zur Verfügung stehen. Dafür bin ich dienstags und donnerstags vormittags direkt telefonisch erreichbar; ansonsten besteht die Möglichkeit mir eine Mail zu schicken und einen Termin für ein Telefonat oder ein Online-Meeting zu vereinbaren.

Sehr bewährt hat sich, gerade im Kontakt zu den Schülern, die Plattform Moodle. Hierüber kann ich alle Schüler insgesamt oder einzelne gezielt anschreiben und von ihnen angeschrieben werden. Die Schüler finden hier auch auf der Schulsozialarbeitsseite Links zu nützlichen Internetseiten, wie etwa der Nummer gegen Kummer oder auch Tipps rund um den Umgang mit sozialen Netzwerken, z.B. Cybermobbing, Fake News oder Hate Speech. Auch die telefonischen Sprechstunden der Psychologischen Beratungsstelle des Landkreises und der Schulpsychologischen Beratungsstelle sind aufgeführt.

Der Präventions-Workshop zum Thema „Cybermobbing“, der bereits das dritte Mal für unsere Sechstklässler stattfindet, wird dieses Jahr voraussichtlich erstmals komplett online stattfinden.

Daneben gibt es für alle Schüler jede Woche freiwillige, interaktive Aufgaben, bei denen sie mitmachen und etwas gewinnen können, wenn sie etwa beim GMS-Quiz ihr Wissen über die Schule beweisen müssen oder beim Magnetwörter-Spiel kreative Sätze bilden.

Letzte Woche gab es unter dem Motto „Mein Lieblingsort draußen“ einen Fotowettbewerb, den Ida aus der 5ten Klasse mit dem Bild ihres Hasen Hopps gewonnen hat:


Hase Hopps beim Frühstück

Marta Freudenberger (Schulsozialarbeiterin)

 


 
28.11.2020:
 
Tag der
 
Berufsorientierung
 
- komplett digital -

Am vergangenen Freitag fand in der GMS Eggenstein der Berufsorientierungstag zum dritten Mal statt. Während die 8. Klassen sich mit der Bewerbung an sich befassten, konnten die Schüler der 9. und 10. Klassen von Vertretern von Ausbildungsbetrieben, der Polizei Karlsruhe sowie der IHK so einiges erfahren und erfragen.

Neu war diesmal allerdings, dass die Referenten nicht persönlich in der Schule waren, sondern die Vorträge und Fragerunden per Videokonferenz in die Klassenzimmer kamen. Auch ein Vorstellungsgespräch über Video war Teil des Programms, das den Schülern einen lehrreichen und kurzweiligen Vormittag bescherte.


 



 
21.11.2020:
 
Bundesweiter
 
Vorlesetag
 
auch an der GMS Eggenstein
 

Unsere nun schon traditionelle Teilnahme an diesem Lesetag gestalteten wir in diesem Jahr in besonderer Weise. Da wir keine Vorleser*innen in unsere Schule einladen durften, fand die Lesung digital statt.

Für die dritten und vierten Klassen las Frau Reske aus dem Buch „Der tätowierte Hund“ von Paul Maar vor. Die Geschichte wurde per Livestream in unsere Klassenzimmer übertragen. Die Kinder lauschten gespannt und konnten auf unseren Smartboards Bilder zum Buch anschauen. Unsere Schüler*innen waren von dieser digitalen Vorlesestunde begeistert. Vielen Dank an Frau Reske für die tolle Lesung.

Es war eine tolle Erfahrung, trotzdem hoffen wir für nächstes Jahr wieder auf Lesungen mit live vorgetragenen Geschichten.



 
01.11.2020:
 
Süße Früchtchen

Obst und Gemüse für die Grundschüler
 
Äpfel und Bananen sind die beliebtesten Obstsorten bei Kindern. Obst gehört täglich in jedes Schülervesper, denn Obst ist gesund!
Damit die Grundschüler mit viel leckerem und gesundem Obst versorgt werden, gibt es jede Woche einmal einen großen Obstkorb. Dieser wird von mehreren Unternehmen aus Eggenstein-Leopoldshafen gestiftet.
 
Wir bedanken uns bei den Sponsoren
  • EDEKA Kuhn
  • Praxis für Ergotherapie Stefanie Bertsch
  • Böhling Rohrleitungs- und Apparatebau GmbH
  • Bruno's Pizza
  • Fitnesszentrum Haaf
  • Hans Herr Vogelringe
  • Restaurant "Im Hopfengarten"
  • Sista Werkzeugbau GmbH
  • Weiland Regeltechnik
für die großzügige Unterstützung!

15.10.2020:
 
Digitale Pinnwand im
 
Grundschulunterricht
 


Alle unsere Grundschulklassen nutzen in diesem Schuljahr die digitale Pinnwand "Padlet".

 
Ein Beispiel aus Klasse 1:
Wir Erstklässler der GMS Eggenstein sind nun schon ein paar Wochen hier an der Schule und so langsam haben wir uns hier eingegroovt. Unser Motto „hakuna matata“ versuchen wir alltäglich in die Praxis umzusetzen. Wir kennen keine Schwierigkeiten, nur Herausforderungen. So gehen wir auch mit Corona um. Falls wir bei einer Klassenschließung tatsächlich von zu Hause aus lernen, kommunizieren wir über unser Klassenpadlet mit unseren Lehrern. Über die Onlineplattform padlet, eine digitale Pinnwand, erhalten wir immer die aktuellsten Nachrichten und Aufgaben zum Thema Schule und Unterricht. Auch jetzt schon, haben unsere Eltern und wir Schülerinnen und Schüler von zu Hause aus jederzeit Zugriff auf bspw. Lernvideos zu Buchstabeneinführungen oder zu unserem Lola Rap. Auch Links zu Learning Apps wie Anton finden wir auf padlet. So macht Lernen auch von zu Hause aus Spaß und wir stehen immer in Kontakt zur Schule.
 
 
Ein Beispiel aus Klasse 2:

Die Klassen 2a und 2b bearbeiten momentan im Sachunterricht das Thema "PC & Co". Dabei haben die Kinder in der Schule die ersten Begegnungen mit der Plattform "Padlet", die sie dann zu Hause nutzen können.Für die Eltern bietet es eine leicht überschaubare Transparenz und einen Überblick über aktuelle Lerninhalte. Aktuelle Termine sind digital leicht transportierbar, falls ein Elternbrief in der Elternmappe einmal übersehen wurde.

Die Plattform bietet vielerlei Begegnungsmöglichkeiten mit aktuellen Lernthemen: per Film, per Musik, per digitalem Arbeitsblatt, per Sprachnachricht, per Link zu tollen Lernapps usw. usw. 

Padlet ist sehr ansprechend und kinderleicht zu nutzen.


10.10.2020:
 
Neues Schulfach: FLU
 
Alle Schüler ab Klasse 5 haben in diesem Schuljahr ein neues Schulfach: FLU
FLU steht für FernLernUnterricht und bedeutet: Jeder Schüler ab Klasse 5 darf - mit Erlaubnis der Eltern - an einem festen Nachmittag pro Woche nach Hause gehen und von daheim aus am Unterricht teilnehmen. Dazu wählen sich die Schüler daheim in ein digitales Klassenzimmer ein und treffen dort auf ihren Fachlehrer und die Klassenkameraden.
Das digitale Klassenzimmer ist eine Videoplattform bei dem die Kinder ihren vertrauten Lehrer sehen. So nehmen die Schülerinnen und Schüler von daheim aus am regulären Unterricht teil.
 
Warum machen wir das?
FLU bedeutet für Schüler und Lehrer eine Umstellung: die technische Seite muss funktionieren und der digitale Unterricht muss von allen Beteiligten erlernt werden. So aber sehen wir uns für die Corona-Pandemie sehr gut vorbereitet: Im Falle einer Klassenschließung werden wir den Unterricht digital durchführen.
 
Dann kann der Stundenplan einer Klasse z.B. so aussehen:
 
 
 

 

 
 

24.09.2020:
 
Pause einmal anders! 
 
Die Abstandsregeln zwischen den Schulklassen, gelten auch in der großen Pause. Deshalb hat jede Klasse einen festen Pausenbereich zugewiesen bekommen. Bei sonnigem Wetter sind die begehrten Schattenplätze schnell besetzt. Unsere Schüler wissen sich aber selbst zu helfen und funktionieren kurzerhand den Pausenbereich zur Campingwiese um.

Gut, dass innerhalb einer Klasse die Abstandsregel nicht gilt.
 

18.09.2020:
 
Schildkröte Frieda,
 
Fuchs Rudi und
 
Erdmännchen Ed
 
So heißen die Klassenstofftiere unserer neuen ersten Klassen. Am Donnerstag, 17.09. haben wir unsere neuen Erstklässler an der Gemeinschaftsschule begrüßt. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, wurden drei Einschulungsfeiern durchgeführt. Dabei wurden alle Kinder zusammen mit ihren Eltern herzlich von Schulleiterin Elisabeth Eser begrüßt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a und 2b haben die Einschulungsfeiern mit dem Lied "Wir hab`n euch schon erwartet und nun seid ihr da, wunderbar, ihr seid da! ..." und dem Gedicht "Das Tier-ABC" begleitet. Den Abschluss tanzten die Schülerinnen und Schüler noch einen stimmungsvollen "Boogie Woogie auf`m Schulhof". Ein Höhepunkt war die Übergabe des Klassentieres. Frau Eser überreichte den Klassenlehrerinnen das jeweilige Klassenstofftier. Es wird die Kinder bis Ende Klasse 4 begleiten.

 


15.09.2020:

Begrüßung der neuen 
 

fünften Klassen

In der ersten Schulwoche wurden auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b an der Schule aufgenommen. Diese beiden Einschulungsfeiern fanden bereits am Dienstag, 15.09. statt. Hier begrüßte Frau Eser alle neuen Schülerinnen und Schüler ebenfalls herzlich. In der ersten Woche konnten die neuen Fünftklässler bereits die neuen Schulräume erkunden und erste Einblicke in neue Fächer bekommen. Außerdem lernten sie ihre neuen Lehrerinnen und Lehrer kennen.

Insgesamt konnten wir somit zum Schulstart über 100 Schülerinnen und Schüler neu an der Schule willkommen heißen.

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schüler ein erfolgreiches, tolles und lehrreiches Schuljahr!!


14.09.2020:

Schulstart
 
Gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht? Welche Abstandsregeln gelten?  Gibt es wieder Sportunterricht? Darf wieder gesungen werden?

Das sind nur einige Fragen, die uns bei unseren Planungen zum Schulstart beschäftigen.

Viele Köpfe haben in den Ferien fleißig gearbeitet, um das schulische Hygienekonzept zu aktualisieren, Stundenpläne aufzustellen und gute Lösungen für die vielen Vorgaben zu finden, die berücksichtigt werden müssen. So werden wir beispielsweise unsere Klassen wieder zu verschiedenen Startzeiten an verschiedenen Eingängen der Schule begrüßen. AGs werden wieder stattfinden, auch wenn diese momentan noch nicht klassenstufenübergreifend möglich sind.

Trotz der vielen Vorgaben und der intensiven Vorarbeit freuen wir uns sehr, unsere Schülerinnen und Schüler am Montag wieder in der Schule begrüßen zu dürfen!

(Und hier die Antworten zu den eingangs gestellten Fragen:
Es gibt keine Maskenpflicht im Klassenzimmer.
Es gilt eine Abstandregel von mindestens 1,5 m aber nicht zwischen Klassenkameraden.
Sportunterricht und Musikunterricht werden wieder angeboten, wenngleich mit Auflagen beispielsweise 2 m Abstand beim Singen.)


 27.07.2020:

Erste Realschulabgänger
 

an unserer Schule!



Text und Foto Alexander Werner, mit freundlicher Genehmigung der BNN
 
(Vergrößern mit Klick aufs Bild!)

 
03.07.2020:
 
Regierungspräsidentin
 

zu Besuch

Am Freitag, 03.07. kam Frau Sylvia Felder, die Präsidentin des Regierungspräsidiums Karlsruhe, zusammen mit unserem Bürgermeister Herrn Stober zu Besuch an die Schule. Mit dabei war auch Herr Bühler, der Erste Landesbeamte vom Landratsamt Karlsruhe.

Die Gäste machten sich ein Bild von der Schule, durften in eine Mathematikstunde von Klasse 9 schnuppern und erfuhren, wie die aktuelle Situation vor Ort organisiert wird.


01.03.2020:

Das neue Masernschutzgesetz startet. Alles Wichtige finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.