Samstag, 28 November 2020

Corona

15.11.2020:

 
Corona-FAQs:
 
Liebe Eltern,
nachfolgend beantworten wir einige Fragen, die häufig an uns gestellt werden. Da es immer wieder neue Verordnungen gibt, ist es möglich, dass eine Antwort veraltet ist. Deswegen können wir keine Gewähr für die aufgeführten Antworten übernehmen und verweisen Sie dazu ans Kultusministerium.

 

Darf im Unterricht gesungen werden?
  Ja, wenn ein Mindestabstand von zwei Metern zu anderen Personen eingehalten wird.

 

Ist Sport- bzw. Schwimmunterricht erlaubt?
  Ja.

 

Wie oft muss gelüftet werden?
  Alle 20 min für etwa 3-5 min.

  

Sind Decken, Mützen und Jacken im Klassenzimmer erlaubt?
  Ja!

 

Muss ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) im Klassenzimmer getragen werden?
 Nein.
 Ja.

 

Darf man während des Unterrichts trinken?
 Ja.
 Ja. Maske weg, trinken, Maske auf.

 

Muss ein MNS in den Pausen getragen werden?
 Nein.
 Ja, außer man verbringt die Pause im Freien und hält einen Abstand von mindestens 1,5 m zueinander ein.

 

Darf anstelle eines Mund-Nasen-Schutzes auch ein Faceshield getragen werden?
 Nein!

 

Darf anstelle eines MNS auch ein Schal oder ein Tuch getragen werden?
 Ja, falls der Schal bzw. das Tuch Mund und Nase bedecken.

 

Darf beim Essen und Trinken der MNS abgenommen werden?
 Ja!!

 

Müssen erwachsene Personen (Eltern, Lehrkräfte, …) auch einen MNS tragen?
   Ja, mit dem Betreten des Schulgeländes besteht die Pflicht zum Tragen eines MNS.

 

Ich möchte mein Kind in der aktuellen Situation nicht zum Präsenzunterricht in die Schule schicken. Was kann ich tun?
  Eltern haben die Möglichkeit, ihr Kind vom Präsenzunterricht abzumelden. Dann muss das Kind im Fernlernunterricht beschult werden. Falls Sie eine Beschulung im Fernlernunterricht wünschen, setzen Sie sich bitte mit der Schulleitung in Verbindung. Zur Klärung des Essensgeldes müssen sich die Eltern bei Abmeldung vom Präsenzunterricht mit dem Schulträger in Verbindung setzen.

 

 Wie findet die Beschulung statt, wenn mein Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen soll?
  Das Kind bekommt den Unterrichtsstoff über Padlet oder per Mail zur Verfügung gestellt und muss diese bearbeiten. Der erste Ansprechpartner ist der Klassenlehrer. Da auch das Lernen daheim bewertet werden muss, wird das ggf. zu bestimmten Terminen an die Schule einbestellt, um Leistungsnachweise zu erbringen.
Wir fassen die Kinder, die daheim beschult werden sollen, in Gruppen zusammen. Jede Gruppe trifft sich von Montag bis Donnerstag zu einer festen Zeit für 30 min auf Jitsi mit einer Fernlernlehrkraft. Die Fernlernkraft beantwortet Fragen und unterstützt ein Kind beim selbstständigen Lernen. Die Teilnahme an den täglichen Videokonferenzen ist verpflichtend. Die zu bearbeitenden Aufgaben sind über Moodle abrufbar. Da auch hier das Lernen im  Fernlernunterricht benotet werden muss, werden die Kinder für schriftliche oder mündliche Leistungserhebungen an die Schule einbestellt.

 

Bei einem Kind oder einem im Haushalt lebenden Familienmitglied wurde ein Coronatest durchgeführt. Was ist zu tun?
  Bitte melden Sie die Testung telefonisch (0721 / 78 20 20) in der Schule. Die getestete Person muss bis zum Ergebnis der Testung in häusliche Isolation.

 

Bei einem Kind oder einem im Haushalt lebenden Familienmitglied ist ein Coronatest negativ. Was ist zu tun?
  Wenn sich die Freude gelegt hat, informieren Sie bitte umgehend die Schule. Ab morgen ist ein Schulbesuch wieder möglich (Pflicht).

 

Bei einem Kind oder einem im Haushalt lebenden Familienmitglied ist ein Coronatest positiv. Was ist zu tun?
  Wenn sich der erste Schreck gelegt hat, informieren Sie bitte sofort die Schule und teilen Sie uns die Kontaktdaten vom Gesundheitsamt mit. Wenn ein Kind positiv getestet wurde, dann beachten Sie bitte den Ablauf unter der Überschrift "Positiver Test?"

 

 


 
Positiver Test?
 

Was passiert, wenn ein Kind positiv auf SARS-CoV-2 getestet wird?

 

1. Die Eltern informieren bitte umgehend die Schule.
Wichtig: Achten Sie darauf, dass diese Info nicht auf dem Anrufbeantworter landet, der erst am nächsten Morgen abgehört wird. Versuchen Sie unbedingt das Sekretariat oder den Klassenlehrer zu erreichen! Falls Sie niemand erreichen, dann mailen Sie uns bitte an   und teilen Sie uns eine Telefon- oder Handynummer mit, unter der wir Sie erreichen können. Wir werden dann so schnell wie möglich Kontakt zu Ihnen aufzunehmen. 

 

2. Die Schulleitung hält Rücksprache mit dem Gesundheitsamt.
Die schulischen Kontaktpersonen werden dem Gesundheitsamt übermittelt.

 

3. Das Gesundheitsamt bestimmt das weitere Vorgehen
- I.d.R. werden diejenigen informiert, die innerhalb der letzten zwei Wochen Kontakt zur infizierten Person hatten, sogenannte „Erstkontakte“.
- Erstkontakte müssen sich i.d.R. unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben und abwarten, bis das Gesundheitsamt sich meldet.

 

4. Quarantäne und Unterricht?
Falls eine Klasse in Quarantäne muss, startet der Fernlernunterricht umgehend. Die Klasse erhält dann über den Klassenlehrer einen FLU-Stundenplan.

 

 

 
 
Und noch mehr
 
Corona-Infos:

Schulische  Hygieneregeln

Formular "Gesundheitsbestätigung für Schüler"

Die Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen informiert zu Maßnahmen rund um die Corona-Krise.

Das Kultusministerium informiert alle Schulen zum Coronavirus.

Antworten auf viele Fragen rund um das Coronavirus gibts bei den FAQs Kultusministerium.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.